HANS DIETER TRAYER

Hans Dieter Trayer spielte am Staatstheater in Hannover, Hamburger Kammerspiele, Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Bühnen der Stadt Köln, Düsseldorfer Schauspielhaus, Münchner Kammerspiele, Residenztheater München.

Er war in vielen Fernsehfilmen und einigen Kinofilmen zu sehen: "Im Lauf der Zeit", "Brudermord", "Ein unruhiger Sommer", "SOKO 5113" (9 Folgen), "Ein Fall für zwei", "Der Fahnder", "Lenz oder die Freiheit" (4-Teiler), 7 x im "Tatort", "Schande", "A Simple Wish", "Beast of Burden", u.v.a. Er arbeitete u.a. mit Wim Wenders, Wolfgang Petersen, Michael Verhoeven, Volker Schlöndorff, Dominik Graf, Peter Zadek, Oliver Storz, Claudia Priezel, Michael Ritchie, Giovanni Morricone, Jonathan Liebesman.

 

1987 gründete er die Berufsfachschule „Schauspiel München“, die er sechs Jahre leitete.

Danach lebte und arbeitete er vier Jahre in New York City und spielte dort Shakespeare und Strindberg auf der Bühne, außerdem einige kleine Film- und Fernsehrollen.

1997 kam er zurück und ging mit Günter Lamprecht fünf mal auf Deutschland-Tournee mit dem Stück „Vaterliebe“, ebenso mit Heidelinde Weis in „Treue oder der Hochzeitstag“.

In den letzten Jahren spielte er mehrmals am Metropol-Theater in München u.a. den Vater in „Das Fest“, nach dem gleichnamigen Dogma-Film.

In neuen Fernsehproduktionen war er u. a. zu sehen in: "Und damals warst du still", "Tatort", "Segel der Liebe", "Sturmjahre", "Unter Verdacht", "Rosenheim-Cops", "Hubert und Staller", "SOKO Kitzbühel", "SOKO 5113", "Um Himmels Willen".

Als SCHAUSPIELLEHRER, TRAINER und COACH bringt er seine langjährigen Erfahrungen  und zusätzlichen Ausbildungen ein. Bei einem Sommer-Seminar am Lee Strasberg Theatre Institut in L.A. (1978) hat er Strasberg noch persönlich kennengelernt. In New York trainierte er über mehrere Jahre durchgehend bei der bekannten Trainerin Susan Batson (1993-97). Weitere Lehrer bei denen er über eine längere Zeit arbeitete: Walter Lott und Dominique De Fazio und insbesondere John Costopoulos. Ebenso bei Geraldine Baron und Avra Petrides. Mehrere Kurse am H.B. Studio und regelmäßiger Besucher im Actor Studio. Für Körper- und Stimmarbeit belegte er mehrere Kurse bei Szigmund Molik, Polen (Grotowski).

Trayer machte mehrere Zusatzausbildungen: 3 jährige atemtherapeutische Ausbildung bei Herta Richter in München, sowie 3 Jahre Weiterbildung im AKG (Arbeitskreis Kritische Gestalt-Therapie). In New York 3 Jahre Einzel- Gruppen und Ausbildungserfahrung bei Life-Coach Eugene Kirkland. Beide Bereiche - der künstlerische und helfende - integrierte er und praktiziert sie in seinem Leben.